Cannabis Ärzte

Wachstumsprobleme bei Cannabis

Welche Probleme können beim Anbau von Cannabis entstehen?

(Krankheiten, Mangel, Überfluss und Überschuss)

Übersicht zu Cannabis

Cannabis ist eine sehr widerstandsfähig Pflanze. Sie wächst fast problemlos auf der ganzen Welt und das auch in in vielen verschiedenen Klimazonen. Darum wird Sie nicht ohne Grund „Unkraut“ genannt. Beim Anbau von Cannabis können jedoch viele Probleme auftreten, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Schlechtes Wetter, Ungeziefer, Nährstoffmangel, falsches Gießen und viele andere Hindernisse können auftreten.

Nährstoffmangel und Lösungen bei Cannabis

Problem:

  • Interveinale Chlorose* junger Blätter
  • Interveinale Chlorose von zunehmend älteren Blättern
  • Tote Flecken entstehen. Akut betroffene Blätter
  • Das Gesamtwachstum ist gebremst

Die Blätter können zwischen den Adern gelb werden, mit braunen Flecken auf den betroffenen Blättern. Diese braunen toten Flecken können sich ausbreiten und das Blatt schließlich töten. Blätter können auch zerreißen und auseinanderfallen.

Cannabis-Aerzte-Naehrstoffmangel-Mangan-Cannabis

Das Gesamtwachstum der Marihuana-Pflanze kann gehemmt sein. Bei Manganmangel beginnt die Vergilbung am Blattansatz und wandert nach außen zu den Spitzen hin.

Lösung für Manganmangel bei Cannabis:

Die Pflanze kann auch Anzeichen eines Manganmangels aufweisen, wenn der pH-Wert zu hoch ist oder die Pflanze zu viel Eisen bekommt.

Nachdem ein Manganmangel behoben wurde, hört das Problem (braune Flecken und gelbliche Blätter) normalerweise innerhalb einer Woche auf, sich auf andere Pflanzenteile auszubreiten. Bitte beachten Sie, dass sich durch Manganmangel geschädigte Blätter wahrscheinlich nicht erholen oder grün werden. Achten Sie daher auf andere Wachstumsformen, um Anzeichen einer Erholung zu erkennen.

  • Im Boden wird Mangan im pH-Bereich von 6,0 – 7,0 am besten von den Wurzeln aufgenommen
    (Einige Züchter empfehlen, den pH-Wert etwas niedriger zu halten, von 6,0 – 6,5, wenn Sie generell einen Manganmangel vermuten)
  • In Hydrokultur** wird Mangan am besten von den Wurzeln im pH-Bereich von 5,5 – 6,0 aufgenommen
    (Allgemein wird hierbei empfohlen, den pH-Wert zwischen 5,5 – 6,5 zu halten, da Mangan am besten unter 6,0 aufgenommen wird)

Falls Sie vermuten, dass Ihre wachsende Cannabispflanze einen Manganmangel hat, spülen Sie Ihr System mit sauberem Wasser aus, das eine adäquate Dosis Cannabis-freundlicher Nährstoffe enthält, einschließlich Mangan. Dadurch werden zusätzliches Eisen oder Nährsalze entfernt, die die Aufnahme von Mangan beeinträchtigen könnten. Diese Lösung trägt dazu bei, den pH-Wert auf das richtige Niveau wiederherzustellen und die Pflanze mit fehlenden Nährstoffen zu versorgen.


*Die Chlorose, auch Gelbsucht oder Bleichsucht genannt, ist eine Mangelerscheinung an Zier- und Nutzpflanzen. Hierbei wird das Chlorophyll (zu Deutsch „Blattgrün“), welches für die satte grüne Farbe der Blätter verantwortlich ist, entweder nicht richtig gebildet oder sogar abgebaut.

**Hydrokultur eine Methode des Cannabisanbaus ohne Erde, die Wasser als das primäre Nährmedium nutzt. In einem hydroponischen System werden Pflanzen in Eimern oder Körben angebaut, die mit einem inaktiven Nährmedium gefüllt sind, und über einen Tank voller Wasser gehängt.

Kontaktformular

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?