Grundsätzlich sind das Ausfüllen und Stellen des Antrages zu einer Kostenübernahme – also die reine Formsache – Aufgabe des Patienten.
Für den normalen Praxisbetrieb ist das viel zu aufwendig und somit auch kostenintensiv.
Allein deswegen winken Mediziner schon im Vorfeld ab, wenn es um Cannabis als Medizin geht.

Das Dokument enthält neben dem Antrag auch eine genaue Erklärung des Procederes sowie personalisierte Anschreiben, die Sie für die Krankenkasse benötigen.

Sie müssen das Dokument nur noch ausdrucken und unterschreiben. Zusammen mit Ihren Befunden nehmen Sie das mit zu Ihrem Arzt, der dann ebenfalls an entsprechenden Stellen signieren sollte. Ihr behandelnder Arzt muss dazu nur noch ein schriftliches Attest mit Ihrer Grunderkrankung, Beschwerden, durchgeführte Therapieversuche etc. beifügen. Wir kennen Sie nicht persönlich oder Ihre Diagnosen. Aus diesem Grund stellen wir auch keine krankheitsspezifischen Fragen für den Antrag, weil das Schreiben eines Attests ausschließlich Ihrem behandelnden Arzt obliegt.

Wir haben unser Quiz für (mögliche) Patienten veröffentlicht.

Mit diesen Quiz können Sie prüfen, ob Sie für Medizinisches Cannabis in Frage kommen.
Im Anschluss erhalten Sie Ihren personalisierten Antrag für Cannabis als Medizin.
Für das Quiz müssen Sie vorab keine persönlichen Informationen angeben.

Hier geht es zum Quiz:
https://quiz.cannabis-aerzte.de/