Cannabis als Medizin kann seit März 2017 auf ein Privat- aber auch auf ein Kassenrezept verschrieben werden.
Dazu zählen aktuell die Blüten (u.a. Bedrocan), Extrakte (Sativex & Dronabinol).

Jeglicher Arzt (außer Tier- und Zahnarzt) darf ein sogenanntes Betäubungsmittelrezept (solange eine Zertifizierung vorliegt) mit den zuvor genannten Medikamenten verschreiben.

Sollte eine Verschreibung zu Lasten der Krankenkasse erfolgen muss vor Beginn der Therapie ein Antrag bei Ihrer örtlichen Krankenkasse gestellt werden.

Eignen Sie sich überhaupt für eine Therapie mit medizinischem Cannabis?
https://www.cannabis-aerzte.de/eignung/

Prüfen Sie, ob sie eine austherapierte Erkrankung aus folgender Liste vorweisen können:
https://www.cannabis-aerzte.de/erkrankungen/

 

Auf folgender Seite können Sie Ihren Erstantrag für die Kostenübernahme völlig automatisiert erstellen:
https://www.cannabis-aerzte.de/erstantrag-medizinisches-cannabis/

Bitte füllen Sie alle Felder aus, damit wir für Sie alle notwendigen Daten für Ihren Erst antrag generieren können.
Demnach können Sie den gesamten Erstantrag inkl. unserer Anleitung ausdrucken und damit Ihren bisherigen Arzt aufsuchen.

Wichtig!

Wir gehen davon aus, dass Sie bereits Ihren richtigen Arzt gefunden haben, der Ihnen medizinisches Cannabis für Ihre Symptome verschreibt und Sie auch schon Ihren Erstantrag für die Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse bewilligt bekommen haben.

Falls Sie noch keinen Antrag gestellt haben benutzen Sie bitte folgendes Formular:
https://www.cannabis-aerzte.de/folgeantrag-medizinisches-cannabis/

Bitte füllen Sie alle nachstehenden Felder aus, damit wir für Sie alle notwendigen Daten für Ihren Folgeantrag generieren können.
Demnach können Sie den gesamten Folgeantrag inkl. unserer neuen Anleitung ausdrucken und damit Ihren bisherigen Arzt aufsuchen.

Bitte überprüfen Sie dennoch Ihre Angaben auf Richtigkeit.
*Der Antragssteller muss einen Wohnsitz in Deutschland vorweisen können*