490 KG medizinisches Cannabis im Wert von 9 Millionen Euro vernichtet

Das Dilemma des Überangebots: Medizinisches Cannabis auf dem Müll

Die Cannabis-Industrie in Deutschland steht vor einem paradoxen Problem. Einerseits das Versprechen und die Hoffnung, die medizinisches Cannabis für Patienten in Deutschland und weltweit bedeutet, andererseits die realen Herausforderungen der Industrie, die in der schockierenden Zahl von 490 Kilogramm vernichteten medizinischen Cannabis ihren Ausdruck finden.

Trotz einer gut gemeinten Planung und eines aufkeimenden Marktes, haben deutsche Cannabis-Unternehmen mit einem unerwarteten Szenario zu kämpfen – einem Überangebot. Dies hat dazu geführt, dass in Deutschland viele Tonnen medizinischen Cannabis letztlich ungenutzt bleiben und auf dem Müll landen. Im Jahr 2022 wurden fast 23 Tonnen medizinisches Cannabis importiert – zusätzlich zu dem, was bereits im Land angebaut wurde. Diese Importe stammen hauptsächlich aus Ländern mit etablierten Anbauindustrien wie Dänemark, Kanada und den Niederlanden.

Der anfängliche Enthusiasmus nach der Legalisierung von medizinischem Cannabis im Jahr 2017, der durch Lieferengpässe gekennzeichnet war, hat sich zu einem Überfluss gewandelt. Während ein Teil des medizinischen Cannabis durch Apotheken an Patienten verteilt wird, bleibt dennoch ein beträchtlicher Anteil übrig. Dieser Überschuss wird exportiert, gelagert – oder im schlimmsten Fall vernichtet, wenn er das Verfallsdatum überschreitet.

Die Situation mit den vernichteten 490 Kilogramm medizinischen Cannabis, die ihr Haltbarkeitsdatum überschritten hatten, ist ein klares Beispiel für die Auswirkungen eines übersättigten Marktes. Die damit verbundenen Kosten sind nicht zu unterschätzen, sowohl finanziell als auch hinsichtlich der verpassten Chancen in der medizinischen Forschung und Behandlung. In dieser Industrie zeigen sich die Kosten für Fehler in harter Währung – fast 9 Millionen Euro in verlorenem Potenzial. Doch es gibt Hoffnung: Die Bundesregierung erwägt eine Teillegalisierung für den Freizeitkonsum, bei der Cannabis über lizenzierte Clubs vertrieben werden könnte. Dies könnte eine wertvolle Gelegenheit bieten, um überschüssige Bestände auf eine Weise zu nutzen, die sowohl wirtschaftlich als auch sozial vorteilhaft sein könnte.

Was bedeutet dies für Unternehmen in der Branche? Es ist ein Aufruf zum Handeln. Eine Chance, Verschwendung durch sorgfältige Planung, Qualitätsmanagement und strategische Positionierung am Markt zu vermeiden. Es unterstreicht auch die Bedeutung unserer Angebote. Unsere Expertise in der Branche kann dabei helfen, Überschüsse zu reduzieren, die Effizienz zu steigern und letztendlich solche kostspieligen Fehler zu vermeiden. Indem wir sicherstellen, dass Ihr Produkt den Kunden rechtzeitig erreicht und keine Ressourcen verschwendet werden, tragen wir dazu bei, das Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage zu optimieren.

Machen Sie Ihre Apotheke auf uns aufmerksam! 

cannabis-verfallsdatum-umgehen

Cannabis Ärzte Redaktion

Cannabis Ärzte Redaktion

Unsere Redaktion bietet Ihnen die neuesten Informationen über Cannabis an.

  • Noch keine Kommentare.
  • Einen Kommentar hinzufügen

    Cannabis-Abfall-Angebote

    Kontaktformular

    Wie können wir Ihnen weiterhelfen?